Hyperhidrose Behandlung

Hyperhidrose ist heilbar! Schluss mit dem Tabu Thema krankhaftes Schwitzen! Mit einem kurzen, operativen Eingriff kann Hyperhidrose axillaris behandelt werden. Die 15 minütige Absaugung der Schweißdrüsen an den Achseln unterbindet extreme Transpiration und verhilft zu einem angenehm, trockenen Körpergefühl.

Hyperhidrose Behandlung

Hyperidrose Behandlung
Hyperhidrose ist heilbar! Schluss mit dem Tabu Thema krankhaftes Schwitzen! Mit einem kurzen, operativen Eingriff kann Hyperhidrose axillaris behandelt werden. Die 15 minütige Absaugung der Schweißdrüsen an den Achseln unterbindet extreme Transpiration und verhilft zu einem angenehm, trockenen Körpergefühl.

Typ

Operation

Klinikaufenthalt

Nein

Dauer

15 bzw. 45 Minuten

Regenererationszeit

Keine Ausfallzeit

Hyperhidrose an den Füßen

Hyperhidrose Behandlung gegen Schwitzen

Hyperhidrose ist heilbar! Wir verraten, mit welchen Behandlungen eine Heilung möglich ist. Kaum ein anderes Thema ist unseren Patienten unangenehmer als das krankhafte Schwitzen. Menschen mit diesem Krankheitsbild leiden besonders, da es optisch, häufig nicht zu verbergen ist. Von Bromhydrose spricht man, wenn das Schwitzen ebenfalls ein geruchsbegleitendes Symptom hat.

Hyperhidrose kann verschiedene Körperbereiche mit übermäßiger Transpiration betreffen. Besonders oft tritt die Beschwerde im Bereich der Achseln auf, aber auch an Körperregionen wie Kopf, Hände und Füße kann sich die überausgeprägte, natürliche Körperfunktion äußern. Die psychische Belastung wiegt für die Betroffenen schwer. Viele Bereiche des beruflichen und privaten Lebens sind eingeschränkt.

True Aesthetics Icon

Lassen Sie sich zum Thema Hyperhidrose unverbindlich beraten

1 + 6 =

Häufig gestellte Fragen über Hyperhidrose:

Your content goes here. Edit or remove this text inline or in the module Content settings. You can also style every aspect of this content in the module Design settings and even apply custom CSS to this text in the module Advanced settings.

Welche Behandlungen gibt es bei Schwitzen an Händen, Füßen und Kopf?

Übermäßige Schweißprdouktion kann auch Handinnenflächen, Fußsohlen und den Kopf,- Stirnbereich betreffen. Eine konservative Therapiemöglichkeit an den Händen und im Kopfbereich kann zur kurzfristigen Linderung verhelfen. Konservative Therapiemöglichkeiten gegen Schwitzen an den Fußsohlen können schmerzhaft sein, wenn der behandelnde Arzt die Stelle nicht zu betäuben weiß. Mit Hilfe eines sogenannten Blocks, verhelfen wir zu einer schmerzfreien Behandlung.

Was passiet bei der Schweißdrüsenabsaugung?

Beim Absaugung der Schweißdrüsen bei Hyperhidrose an den Achseln wird über einem 3mm kleinen Schnitt die Haut eröffnet. Die davor injizierte Tumeszenlösung betäubt das abzusaugende Areal. Anschließend werden die krankhaften Schweißdrüsen mit einer Kanüle abgesaugt. Der tatsächliche Eingriff ist nach etwa 20 Minuten vorbei.

Bin ich nach der Hyperhidrose Absaugung direkt trocken?

In der Regel gehört das krankhafte Schwitzen unter den Achseln nach der Schweißdrüsenabsaugung der Vergangenheit an. Patienten sind nach dem Eingriff sofort trocken. Gelegentlich kommt es vor, dass 10% der Patienten nachschwitzen. Dann ist ein zweiter Eingriff nötig und möglich.

Kann sich jeder die Schweißdrüsen absaugen lassen?

Das Absaugen der Schweißdrüsen unter den Achseln ist bei Patienten, die regelmäßig Blutverdünner einnehmen und nicht absetzen können, nicht geeignet.

Gibt es alternative Hyperhidrose Behandlungen?

Eine Alternative zur Schweißdrüsenabsaugung ist MIRA DRY. Dies ist ein Radiofrequenzverfahren, bei dem Schweißdrüsen unter der Haut thermisch zerstört werden.

Helfen Naturheilverfahren bei Hyperhidrose?

Nahezu alle Patienten haben vor dem Entschluss einer Schweißdrüsenabsaugung, konservative Verfahren zur Linderung vom krankhaftem Schwitzen ausprobiert. Salbeitees, atropinähnliche Substanzen, aluminiumchloridhaltige Externe wie Deos oder Leitungswasser-lontophorese. Diese Mittel helfen i.d.R. leider nur bedingt bis gar nicht, da sie nicht das aufheben, was der vererbbaren Krankheit zu Grunde liegt: eine erhöhte cholinerge Signalübertragung zur Schweißdrüse. Die Ursache hierfür ist bislang unklar. Der unkontrollierte Schwitzzwang erfolgt situationsunabhängig. Eine laser assistierte Absaugung der Schweißdrüsen ist ein schmerzfreier Eingriff in Lokalanästhesie mit der größten Chance auf Heilung.

Hyperhidrose muss Sie nicht belasten

Hyperhidrose an den Achseln verursacht teilweise große Schweißflecken. Betroffene Patienten tragen hierbei nur noch schwarze oder weiße Kleidung, um das unangenehme Problem zu retuschieren. Hyperhidrose ist eine vererbbare Krankheit, die eine erhöhte cholinerge Signalübertragung zur Schweißdrüse zu Grunde hat. Die Ursache hierfür ist bislang unklar. Der unkontrollierte Schwitzzwang erfolgt situationsunabhängig. In den meisten Fällen ist er zwar geruchsfrei, doch zwischenmenschliche Kommunikation empfinden Patienten als belastend und unangenehm. Mit uns können Sie offen und vertrauensvoll über Ihr Anliegen sprechen. Bei True Aesthetics machen wir Schluss mit dem Tabuthema, denn Hyperhidrose Behandlungsmethoden gehören laut kommuniziert und jedem Leidtragenden zugänglich gemacht.

Hyperhidrose ist eine Belastung für sie und ihn
Hyperhidrose an den Handflächen

Hyperhidrose Behandlung für mehr Lebensqualität

Hyperhidrose ist eine Kondition, bei der eine Person übermäßig viel Schweiß produziert, unabhängig von den äußeren Umständen. Es betrifft in der Regel die Handflächen, Füße, Achselhöhlen und das Gesicht, kann jedoch auch andere Körperteile betreffen. Dies kann die Lebensqualität stark beeinträchtigen, daher ist es wichtig, die Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten von Hyperhidrose zu verstehen.

Ursachen von Hyperhidrose

Obwohl die exakte Ursache von Hyperhidrose nicht bekannt ist, gibt es einige Faktoren, die dazu beitragen können. Dazu gehören:

r

Überaktive Schweißdrüsen

Eine erhöhte Aktivität der Schweißdrüsen kann zu einer übermäßigen Schweißproduktion führen.
r

Genetische Veranlagung

Hyperhidrose kann vererbt werden und kann Teil einer genetischen Veranlagung sein.
r

Überaktives Nervensystem

Ein überaktives Nervensystem kann die Schweißdrüsen aktivieren und zu einer übermäßigen Schweißproduktion führen.
r

Medikamente

Einige Medikamente, wie Antidepressiva, können Hyperhidrose als Nebenwirkung verursachen.
r

Gesundheitliche Probleme

Einige Gesundheitszustände, wie Diabetes, Übergewicht und Schilddrüsenerkrankungen, können Hyperhidrose verursachen.